BfS Logo

BfS für Prüfung von alternativen Förderprogrammen für Ortskern Heimerzheim

Bild:Pixabay Bilder kostenlos

 

Im Rahmen des Integrierten Städtebauentwicklungskonzeptes (ISEK), das aktuell geplant wird, können in Heimerzheim die Umgestaltung des Alten Klosters und des Peter-Esser-Platzes nicht gefördert werden.

Die BfS hat daher weitere Fördermöglichkeiten des Landes NRW geprüft und bei der Verwaltung der Gemeinde Swisttal beantragt, das Förderprogramm: Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen „Wir fördern, was Menschen verbindet“ zu prüfen und zu beantragen.

Inhalt des Programms ist: „Heimat ist Lebensqualität und schafft Verbundenheit in Zeiten, wo uns Vieles zu trennen scheint. Die Landesregierung fördert Initiativen und Projekte, die lokale und regionale Identität und Gemeinschaft und damit Heimat stärken. Ziel ist es, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern und die positiv gelebte Vielfalt in unserem Bundesland deutlich sichtbar werden zu lassen“.

Mit diesem Programm könnten in Heimerzheim die Umgestaltung des Alten Klosters als multifunktionale Anlaufstelle sowie des Peter-Esser-Platzes als attraktiver Mehrgenerationenplatz finanziert werden.

Für die Heimerzheimer wäre dies eine weitere Möglichkeit des geselligen Beisammenseins und der Brauchtumspflege.

Bürger für Swisttal (BfS)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BfS Logo