BfS Logo

Inklusion in Swisttal

2. Runder Tisch am 10.11.2015 von 17.30 – 20.00

Ca. 20 Teilnehmer aus den Bereichen Jugend, Senioren, Schule, Sport, Kindergarten und Politik nahmen an dem 2. Runden Tisch im Rathaussaal in Ludendorf teil. Frau Dr. Klein vom Landesjugendamt hat den Begriff der UN-Behindertenrechtskonvention ausführlich dargelegt und hat die Zustimmung der Teilnehmer erhalten. Eine Beschreibung für gelebte Inklusion in Swisttal wurde einvernehmlich gefunden.

„Eine inklusive Gesellschaft ohne Ausgrenzung bedeutet für Swisttal, dass jeder Mensch an allen gesellschaftlichen Lebensbereichen nach seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten teilnehmen kann.“

Das angestrebte Ziel, Arbeitskreise für Inklusion zu bilden, wurde zeitnah verschoben, da die aktuelle Flüchtlingsarbeit vor Ort bereits ein Teil der gelebten Inklusion ist.

Gudrun König

Ursula Muckenheim-Mc Gunigel

Bürger für Swisttal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BfS Logo